9. Dezember: Holz

Samstag, 09. Dezember 2017 00:00

Studien belegen, dass Menschen, die besonders viel arbeiten, dazu neigen, besonders wenig Pausen zu machen. Diese Verbissenheit führt aber selten ans Ziel, wie das Beispiel der Holzfäller zeigt.

Ein Mann ging im Wald spazieren und traf auf zwei Holzfäller, die sich mühten, mit einer Säge einen Baum zu fällen. Er trat näher und konnte schnell erkennen, dass die Säge stumpf war.  Die beiden Holzfäller schwitzten, kamen aber nicht voran. Mutig fragte er: „Entschuldigen sie, was machen sie denn da?“ Missmutig sahen ihn die beiden an: „Dumme Frage, wir fällen den Baum.“ Rief der eine von ihnen. Der Spaziergänger stutzte und ergriff wieder das Wort: „Aber die Säge. Sie scheint stumpf zu sein. Sie müssten sie dringend schärfen.“ Damit brachte er den anderen Holzfäller aus der Fassung.  Seine Miene verfinsterte sich als er brüllte: „So ein Blödsinn. Wir müssen den Baum fällen, verdammt noch mal. Fürs Schärfen haben wir gar keine Zeit!“

Pausen schärfen ihre „Säge“. Nehmen Sie sich die Zeit für die Regeneration, für Entspannung und Erholung. Der Stress wird verschwinden und sie werden viel schneller ans Ziel gelangen.

©2010 Personalentwicklung 3000 Thomas Lang, Berlin