11. Dezember: Nussknacker

Montag, 11. Dezember 2017 00:00

Kurz vor Weihnachten übt man sich im Nüsse knacken. Das kann mit etwas Anstrengung verbunden sein, eröffnet aber auch die Möglichkeit eines knackigen gesunden Genuss-Snacks. Auch im Zeitmanagement kennt man dieses Prinzip.

Mit Nüssen sind hier im übertragenen Sinne Aufgaben gemeint, die man vor sich herschiebt.  Gelingt es einem, diese Aufgaben zu bewältigen hat dies aber eine starke motivationale Wirkung. Früh am Tag, wenn das Energielevel noch hoch ist, sollte man Selbstdisziplin zeigen. Der Rest des Tages wird einem dann zauberhaft leicht erscheinen.

Noch vor der ersten Pause am Morgen  erledigen sie folgende drei Aufgaben:

1.       Eine Sache, die sie lange vor sich hergeschoben haben

2.       Etwas, das ihnen bisher unangenehm war

3.       Eine Aufgabe ohne unmittelbare Belohnung, deren Nutzen sich erst langfristig zeigen wird, z.B. ein Anruf, der ihrer Karriere nutzen kann

Sind diese drei Nüsse geknackt, fühlt man sich wie befreit. Man hat etwas geschafft, die Selbstdisziplin gestärkt und sich als selbstwirksam erlebt. Mit diesem neuen Selbstvertrauen gehen einem dann die restlichen Aufgaben des Tages ganz leicht von der Hand.

©2010 Personalentwicklung 3000 Thomas Lang, Berlin